Donnerstag, 20. September 2012

V.FLAMENCO FESTIVAL WIEN "Ohne Grenzen"

Wie schon der Name des Wiener Flamenco Festivals sagt, gibt es im Programm keine Grenzen die Nationalität der KünstlerInnen betreffend. Jedes Jahr präsentieren sich Flamencos aus der ganzen Welt.
Es gibt Konzerte, Workshops und Fiestas zum erleben und mitmachen.

odeon4

Am 23. und 24.11.2012 kann der Flamenco in familiärem Ambiente hautnah erlebt werden.
Wie in den spanischen Tablaos spürt man die Vibration der Gitarrensaiten und die Energie des Zapateados der TänzerInnen in unmittelbarer Nähe.
Dieses Jahr präsentieren professionelle KünstlerInnen aus Wien, Bratislava und Griechenland ihre Kunst im Kulturraum Neruda.

Die Flamencos dieses Abends begeistern ihr Publikum von Israel bis Spanien mit ihren Kompositionen und dem Temperament, welches sie versprühen.

Lassen Sie sich verführen von heißen Rhythmen, schnellen Füßen und einzigartigen Gitarrenklängen!

Dazu können Sie ein gutes Glas Wein genießen und die kalten Novembernächte vergessen.


libusa2

Künstler des Abends:
Flaco de Nerja-Gitarre
Morenito de Triana-Gitarre
Jannis Raptis-Gitarre
Sandra La Chispa-Tanz
Libuša Bachrata-Tanz

chispaol1


Karten gibt es ab 1.Oktober im Kulturraum Neruda
Margaretenstraße 38
1040 Wien
Tel: +43 1 952 451 6

V.FLAMENCO FESTIVAL WIEN "Ohne Grenzen"

In dieser Woche können Sie das spanische Lebensgefühl mit seinem feurigen Temperament und der Leidenschaft dieser wunderbaren Kunst in Wien genießen. Lassen Sie sich verführen von heißen Rhythmen, schnellen Füßen, einzigartigen Gitarrenklängen und kraftvollen Stimmen! Wir bringen Ihnen den Flamenco mit Konzerten, Workshops und Fiestas nach Wien, wo sie ihn hautnah erleben und auch mitleben können.

Die Eröffnung findet am Freitag den 16.11.2012 im Wiener Radiokulturhaus mit einem fulminanten Konzert statt.
Der aus Madrid stammende Flamencogitarrist Agustin Carbonell "El Bola" bringt uns sein neues Programm mit bekannten und neuen Flamencokünstlern nach Wien.

agustinCarbonell

Künstler des Abends:
Agustin Carbonell Serrano “El Bola”-Gitarre
Rafita de Madrid-Gesang
Juan El Mistela-Tanz
El Morito-Percussion
Kostan Gonzales-Bass

Karten gibt es ab 1.Oktober im Radiokulturhaus Wien
Argentinierstraße 30a
1040 Wien
Tel: +431/501 70 377

V.FLAMENCO FESTIVAL WIEN "Ohne Grenzen"

In dieser Woche können Sie das spanische Lebensgefühl mit seinem feurigen Temperament und der Leidenschaft dieser wunderbaren Kunst in Wien genießen. Lassen Sie sich verführen von heißen Rhythmen, schnellen Füßen, einzigartigen Gitarrenklängen und kraftvollen Stimmen! Wir bringen Ihnen den Flamenco mit Konzerten, Workshops und Fiestas nach Wien, wo sie ihn hautnah erleben und auch mitleben können.

Die Eröffnung findet am Freitag den 16.11.2012 im Wiener Radiokulturhaus mit einem fulminanten Konzert statt.
Der aus Madrid stammende Flamencogitarrist Agustin Carbonell "El Bola" bringt uns sein neues Programm mit bekannten und neuen Flamencokünstlern nach Wien.

agustinCarbonell

Künstler des Abends:
Agustin Carbonell Serrano “El Bola”-Gitarre
Rafita de Madrid-Gesang
Juan El Mistela-Tanz
El Morito-Percussion
Kostan Gonzales-Bass

juan-el-mistela1

Karten gibt es ab 1.Oktober im Radiokulturhaus Wien
Argentinierstraße 30a
1040 Wien
Tel: +431/501 70 377

Montag, 10. September 2012

V. FLAMENCO FESTIVAL WIEN

Wir freuen uns, daß es uns auch dieses Jahr gelungen ist, ein großartiges Programm von professionellen FlamencokünstlerInnen in Wien vom 16.-24.November 2012 präsentieren zu können.
Wie auch die letzten Jahre bleiben wir unserem Motto treu und bringen dem Wiener Publikum nur das Beste vom Flamenco aus Spanien und dem Rest Europas.
Freuen Sie sich über eine Woche mit erstklassiger Musik, temperamentvollem Tanz und Fiestas zum mitleben.
Das Programm können Sie unserer Webseite:
www.flamenco-festival.com entnehmen.
Die Peña Flamenca Sin Fronteras wünscht viel Spaß bei den Konzerten und Workshops. Erleben Sie den Flamenco in seiner Professionalität ausschließlich in dieser einen Woche.

Das Festival Team

Montag, 2. Juli 2012

Flamenco bei den Opernfestspielen St. Margarethen!

Dieser Sommer wird in St. Margarethen noch heißer, denn es spielt vom 11.07. bis 31.08.2012 die Oper CARMEN mit einer tollen Besetzung und 18 TänzerInnen aus Madrid.
Bei einem umwerfenden Bühnenbild, welches Sevilla darstellt und diesen an die Wüste erinnernden Temperaturen darf Flamenco natürlich nicht fehlen.
Und niemand ist dafür besser geeignet dem Publikum noch mehr einzuheizen als der Gitarrist Flaco de Nerja. Gemeinsam mit den TänzerInnen Emilio Serrano, Cristian Ballestero und Estela Yunta ist er für die Flamenco Performance im VIP Bereich verantwortlich.
Also ein vielversprechender Abend für alle, die Sevilla im Burgenland genießen möchten!

Samstag, 16. Juni 2012

FLAMENCOTANZ SOMMER WORKSHOP Wien

FLAMENCOTANZ SOMMER WORKSHOP Teil I
30.6.-1.07.2012
mit SANDRA LA CHISPA

Erleben Sie das Temperament des spanischen Tanzes, seine Leidenschaft und Lebensfreude mit der professionellen Tänzerin und Lehrerin Sandra La Chispa.
Spüren Sie die verschiedenen Rhythmen und erleben Sie das Gefühl sich dazu zu bewegen.Flamenco ist die pure Lebensfreude und positive Energie.

In den Anfängerklassen gibt es eine Einführung in die Welt des Flamencos: die Arm,-Fuß,-und Körpertechnik wird mit einem 4er Rhythmus erklärt.

In den höheren Levels werden anhand diverser Palos (Rhythmen im Flamenco) die Techniken geübt und kurze Choreografien erarbeitet.


WORKSHOPS

AnfängerInnen ohne Vorkenntnisse
Sa 30.06. und So 1.07.2012 13:30-15:00

AnfängerInnen mit Vorkenntnissen
Sa 30.06. und So 1.07.2012 15:15-16:45

Mittelstufe/Fortgeschritten
Sa 30.06. und So 1.07.2012 17:00-18:30

Der Kurs findet in Gruppen in einer angenehmen Atmosphäre statt.
Preis pro Kurs : 40 €

Anmeldung per Mail bis spätestens 21.06.2012 an:
kulturvereinwien@hotmail.com

Mittwoch, 6. Juni 2012

FLAMENCO GITARRE SOMMER WORKSHOP WIEN

Der Meister der Flamenco Gitarre, Flaco de Nerja, gibt in diesem Sommer mehrere Workshops für alle Niveaus.
Die Kurse finden in kleinen Gruppen in sehr angenehmem, kreativem Ambiente statt.
Jeder kann mitmachen, auch diejenigen, die noch keine Ahnung von Flamenco haben.
Lasst euch vom Temperament des Flamencos mitreißen und genießt den heißen Sommer auch mit feurigen Rhythmen!

flaco41
Klicke auf das Foto um einen Konzertausschnitt von Flaco zu sehen.

Hier findet ihr die Termine der ersten Workshops:

7.- 8.7.2012

ANFÄNGER ohne Vorkenntnisse:
Sa 7.07. und So 8.07.12 10:00-12:00
ANFÄNGER:
Sa 7.07. und So 8.07.12 13:00-15:00
MITTELSTUFE/ FORTGESCHRITTENE:
Sa 7.07. und So 8.07.12 15:15-17:15


ANMELDUNG bis spätestens 25.06.2012 unter
flacodenerja@gmx.at
Info: 0699 11 69 82 31 und www.flacodenerja.com

Donnerstag, 24. Mai 2012

Was Flamenco nicht ist!

Manchmal, wenn ich gewisse Argumente oder Fragen lese, die so in den Köpfen der Menschen über Flamenco kursieren, frage ich mich, ob sie denn auch etwas bei dieser Kunst fühlen und empfinden?
Ist es wirklich wichtig zu erläutern, ob Flamenco NUR Schmerz vermittelt? Muß ich eine Kunst, eine Kultur bis ins kleinste Detail zerlegen und hinterfragen, um aus ihr schlau zu werden? Kann ich mich meinen Gefühlen nicht einfach nur hingeben, gute Kunst genießen und den Künstler sprechen lassen? Noch eine gute Frage ist: gibt es im Flamenco etwas, was nicht anspruchsvoll ist? Die letzte Frage stelle ich, weil mich jemand, der einen Gitarristen für seine Hochzeitsfeier suchte, gefragt hat:" Gibt es die Möglichkeit, daß die Musik weniger anspruchsvoll gespielt wird?" Was soll ich darauf antworten ohne ungehalten zu werden? Was sage ich den Gitarristen, wenn ich sie frage, ob sie bei einer Hochzeitsfeier spielen möchten? „Möchtest Du anspruchslose Musik auf einer Hochzeit spielen?“. Am besten gar nicht auf solchen Feiern auftreten ist meine Antwort, denn da müsste man vorher eine Aufklärungskampagne über Flamenco starten. Diese wunderbare Grafik habe ich letztens im Facebook entdeckt: Bitte klicken:

Flamenco (jpg, 51 KB)


Ich würde das noch mit sehr vielen Dingen erweitern, denn was ich in letzter Zeit unter der Ankündigung "Flamenco" gesehen habe, ließ mir die Haare im negativen Sinne zu Berge stehen!
Also wie war das noch einmal mit dem Schmerz im Flamenco? Muß Gesang im Flamenco schmerzen? Diese Frage ist für mich so einfach zu beantworten: " Leute ihr hört anscheinend die falschen Lieder!" Denn es gibt zahlreiche "Palos" und Stücke, die mich auf eine positive, fröhliche Welle bringen und mir ein Lächeln ins Gesicht zaubern. JA, auch das ist Flamenco! Ich bekomme eine Gänsehaut von guter Musik, guten SängerInnen und TänzerInnen, und das bei traurigen und auch bei fröhlichen Stücken.
Flamenco ist Emotion, so wie jede andere Kunst auch! Nur, daß es im Flamenco womöglich besser zu spüren, zu sehen und zu hören ist, welches Gefühl der Künstler mit seinen Stücken ausdrücken möchte! Der Schmerz im Flamenco ist bei mir sehr begrenzt fühlbar. Ganz im Gegenteil ich fühle eine Freude, eine Bereicherung ohne die ich nicht leben möchte.
Die nächste Frage war: „Machen Künstler, die glücklich sind, schlechten Flamenco (bzw. schlechte Kunst im Allgemeinen?) Ich finde diese Frage so absurd, daß ich gar nicht darauf eingehen werde, weil sie nur von jemandem gestellt werden kann, der kein Künstler ist. Nur eine einzige Sache möchte ich dazu sagen, nämlich wie wunderschön es ist, mit guten KünstlerInnen in einer Gruppe arbeiten zu dürfen und diese glücklichen Momente auf der Bühne mit ihnen und dem Publikum zu teilen. Selbstverständlich werden wir für diese POSITIVE Energie, die unser Publikum spürt und GLÜCKLICH macht auch mit dem gebührenden Applaus belohnt. Denn Flamenco ist Leben, Freude, Kraft, Temperament und natürlich wie alles im Leben auch Trauer, Leid und Schmerz.
Bei der ganzen Sache kommt es selbstverständlich auch auf die Qualität der Künstler an. Es gibt natürlich auch Situationen, in denen ich beim Flamenco großen Schmerz empfinde, nämlich dann, wenn ich schlechte Amateure sehe und höre. Das kann manchmal wirklich weh tun und große Schmerzen verursachen. Dazu passt das Wort „fremdschämen“ gut. Leider gibt es sehr viele davon und manche, die es bis heute nicht verstehen, daß Flamenco auch eine Sache des Talent habens und des disziplinierten Trainings ist, wie jede andere Kunst eben auch. Wir wollen ja auf keinen Fall, daß das Gejaule einiger SängerInnen als Gesang bezeichnet wird und womöglich über den Schmerz hinaus auch noch andere Nebenwirkungen hat.
Ich kann eines versichern: Flamenco ist eine wunderschöne Kunst, die wenn sie gut dargeboten wird, allen Beteiligten, eine Welle von positiver Energie entgegenbringt. Allerdings sollte niemand, der sich vor Zuschauern präsentiert, vergessen, daß man nicht weiß, wer im Publikum sitzt. Damit möchte ich sagen, daß man diese Folklore nicht auf die leichte Schulter nehmen und ihr, und auch seinem Publikum, den nötigen Respekt zukommen lassen sollte.

Sonntag, 1. April 2012

Flamenco in Wien

FLACO DE NERJA und ISMAR RIVERO

Seit Anfang des Jahres 2012 lebt ein Sänger namens Ismar Rivero in Wien. Ismar kommt aus Kuba und schreibt seine eigenen Lieder mit sehr aktuellen und auch kritischen Texten. In Kuba hat er auch den Flamenco Gesang gelernt. Vor einer Woche haben wir sein Konzert im Kulturraum Neruda gesehen und es war sehr schön seine einzigartige Stimme zu hören. Das besondere an seiner Stimme erinnert an Rafita de Madrid, der momentan der kommende Star im Flamenco Gesang ist. Rafita kann übrigens auf unserem V. Flamenco Festival im November erlebt werden.

Der Flamencogitarrist Flaco de Nerja lebt ja schon etwas länger in Wien und gibt dem Flamenco hier, was er braucht: nämlich wunderbare Kompositionen, ein kraftvolles Gitarrenspiel, saubere Technik und die Professionalität, ohne die der Flamenco nicht das hergibt, was er sollte. Ich spreche von den typischen Klischees, von denen der Flamenco nun mal profitiert: Kraft, Leidenschaft, Temperament, positive Energie.

Und wie es der Zufall so will haben sich Flaco und Ismar kennengelernt. Ismar besuchte ein Konzert von Flaco und die beiden haben sich dannach für eine Probe getroffen. Zwei Tage später kam der erste gemeinsame Auftritt in Bratislava, wo auch ich, Sandra La Chispa, und der Percussionist Dino Valeria mit dabei waren.
Das Konzert war ein großer Erfolg und seitdem arbeiten wir in verschiedenen Formationen zusammen.

Es war ein wunderbares Erlebnis Flaco, Ismar und Dino am Donnerstag gemeinsam mit Jannis Raptis, dem Gitarristen aus Griechenland zu hören.
Diese Gruppe ist meiner Meinung nach die beste Formation, die ich seit langem gesehen habe. Nicht nur, daß sie als Künstler perfekt zusammen passen, sind sie auch noch eine Augenweide ;)

von li nach re:
<br />
Dino Valeria, Ismar Rivero, Flaco de Nerja, Jannis Raptis

In Kürze gibt es einige kleinere Auftritte in Wien:

Am 7.04.2012 spielt Flaco mit Ismar im Cafe Orient und am 16.05.2012 Flaco und Jannis im Kulturraum Neruda.
Nähere Infos gibt es unter: www.flamenco-festival.com

Dienstag, 13. März 2012

Flamenco& Tango im Wiener Konzerthaus

Ramón Jiménez Salazar, den Flamencos besser bekannt als Diego el Cigala, kommt am 11.04.2012 ins Wiener Konzerthaus.
Er präsentiert sein neues Programm "Cigala&Tango", wo klassische und moderne Tangostücke mit der Sichtweise eines großartigen Flamencosängers gebracht werden. Das Repertoire reicht von Gardel bis Astor Piazzolla und wird von der argentinischen Presse als "Flamenco und Tango Shake hands" bezeichnet. Ich freue mich sehr auf die Musiker, die Cigala begleiten. Besonders auf Diego del Morao, der Sohn des leider vor kurzem verstorbenen Moraito Chico, der einer meiner Lieblingsgitarristen ist und nicht weniger auf einen der besten Violinisten im Flamenco: Bernardo Parrilla.

Meine erste Begegnung mit Cigala hatte ich in Granada, als ich mir im Jahr 2003 die CD "Cigala und Niño Josele. Directo en el Teatro Real" kaufte. Ich war vom ersten Aufgesang an ein Fan von ihm, dieser wunderbaren Cd und dem Gefühl, welches er gemeinsam mit Josele vermittelt. Seitdem habe ich keine CD ausgelassen.

Ich bin sehr gespannt auf diese Fusion und freue mich riesig auf diesen tollen Abend am 11. April.

Infos zu Cigala:
http://www.elcigala.com

Karten:
http://konzerthaus.at

Was uns erwartet:
http://www.youtube.com/watch?v=9TBBBBt4unA

Mein Favorit:
http://www.youtube.com/watch?v=eJe3ISpACAg

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

V.FLAMENCO FESTIVAL WIEN...
Wie schon der Name des Wiener Flamenco Festivals sagt,...
Kulturverein - 20. Sep, 21:30
V.FLAMENCO FESTIVAL WIEN...
In dieser Woche können Sie das spanische Lebensgefühl...
Kulturverein - 20. Sep, 21:25
V.FLAMENCO FESTIVAL WIEN...
In dieser Woche können Sie das spanische Lebensgefühl...
Kulturverein - 20. Sep, 21:25
V. FLAMENCO FESTIVAL...
Wir freuen uns, daß es uns auch dieses Jahr gelungen...
Kulturverein - 10. Sep, 14:15
Flamenco bei den Opernfestspielen...
Dieser Sommer wird in St. Margarethen noch heißer,...
Kulturverein - 2. Jul, 09:52

Suche

 

Status

Online seit 1666 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 23. Sep, 18:39

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (with comments)

twoday.net AGB


Flamenco
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren